Über
Herzlich Willkommen
Heimatkreis Freudenthal/Altvater e.V. (c) Heimatkreis Freudenthal/Altvater e.V. - Sonnenstr. 4 - 86854 Amberg - info@heimatkreis-freudenthal.de Kontakt/Impressum
Kontakt / Impressum
Ahnenforschung / Recherche

Urbare

Edition der handgeschriebenen, deutschsprachigen:

„Urbare des Fürstentums Troppau und Jägerndorf“

Home Home Aktuelles/Termine Aktuelles/Termine Der Verein Der Verein Heimatmuseum Heimatmuseum Freudenthaler Ländchen Freudenthaler Ländchen Verlorene Heimat Verlorene Heimat Neue Heimat Neue Heimat Links Links Ahnenforschung Ahnenforschung Recherche Recherche Historie Historie Sonstiges Sonstiges Herzlich Willkommen Heimatkreis Freudenthal/Altvater e.V. Herzlich Willkommen Kontakt / Impressum
Nach jahrelanger Gemeinschaftsarbeit zwischen Siegfried Hanke und Rainer Vogel wurden die beiden sprachwissenschaftlichen Transliterationen zu den Urbaren Jägerndorf und Troppau abgeschlossen. Beide Editionen sind ohne Universitätsstudium der historischen Hilfswissenschaften und der Sprachwissenschaft erstellt worden, aus Freude an der Thematik in der Freizeit und wurden aus eigenen, finanziellen Mittel finanziert. Die sprachwissenschaftlichen Transliterationsregeln wurden beachtet. Glossare zu historischen Begriffen, Indexregister zu Bei- bzw. Familiennamen der Zinspflichtigen und des Adels, Orts-, Flur-, Gewässernamen, Literaturverzeichnisse u.ä. legen eine fundierte Grundlage zu künftigen Forschungen seitens der Sprachwissenschaft, der Historiker und Rechtshistoriker, Soziologen und Wirtschaftshistoriker. Für genealogische Recherchen bilden diese ebenso eine Fundgrube. Die Editionen / Transliterationen der beiden Urbare der Fürstentümer Jägerndorf und Troppau sowie die sprachwissenschaftliche Dissertation zu den Familiennamen in ehemals Österreich-Schlesien sind im historischen Kontext zu bewerten. Sowohl die Bearbeitung der Transliterationen als auch der Dissertation wurde konstruktiv und langjährig überwiegend durch Archive und Forschungsinstitute der tschechischen Republik unterstützt. Dies gilt gleichfalls für die einschlägigen Institute in Wien. Dafür sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt. I) Zu den Urbaren des Fürstentums Troppau. Die pdf Editionen – [erstellt in word 2003 und Adobe pdf] – kann ab sofort sowohl in der Internet- Vorschau gelesen als auch kostenlos aus dem Internet herunter gelanden werden. Als Dauer- LINKs wurden installiert: An der Universität Regensburg: http://epub.uni-regensburg.de/29160  An der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB München): wird in Kürze online gehen. An der Universität Wien:  https://phaidra.univie.ac.at/detail_object/o:314599 Bei Moravská zemská knihovna v Brně / Mährische Landesbibliothek Brünn: http://kramerius.mzk.cz/search/handle/uuid:52e9507d-f2e7-4416-b48e-286703a87458 II)  Zu den Urbaren des Fürstentums Jägerndorf. Der pdf Appendix: „Namen und Ortsregister“ (mit insgesamt 57 Seiten) zu den Urbaren des Fürstentums Jägenrdorf ist als Dauerlink zu erreichen und frei her-unterladbar: http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-10845-6 Die zugehörige Buchausgabe aus dem Jahre 2010: „Urbare des Fürstentums Jägerndorf aus der Zeit der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach (1531-1535-1554/78)“. In: Erträge Böhmisch –– Mährischer Forschungen. Begründet von Hubert Rösler (†) und Herbert Zeman, herausgegeben von Ernst Eichler und Herbert Zeman in Verbindung mit der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste (München) Band 8. ca. 480 Seiten, 8 Abb., Format DIN A 5, Fadenheftung, farbiger Umschlagdruck, br, ISBN 978-3-643-10845-6, LIT Verlag, Fresnostr. 2, D 48 159 Münster. E-Mail: bestellung@lit-verlag.de III) zur sprachwissenschaftlichen Dissertation, eingereicht von Rainer Vogel: „Familiennamen in den Habsburger Landen. Studien zu den Personennamen in habsburgisch- schlesischen Urbaren und Karolinischen Katastern des 16. bis 19. Jahrhunderts.“ Das Promotionsverfahren ist an der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kultur-wissenschaften der Universität Regensburg sehr erfolgreich abgeschlossen worden. Erstgutachter Prof. Dr. Albrecht Greule. Die Region des ehemals Österreich-Schle-sien bildet das Untersuchungsgebiet dieser fakultätsübergreifen Studie. Untersucht werden Entstehung, Entwicklung und Etymologie deutscher Bei- bzw. Familien-namen und erstmalig der Namen ortsnasässiger Juden. Quellengrundlage sind aus-schließlich handgeschriebene, bisher nicht veröffentlichte Primärquellen. Die Dissertation wird in einem wissenschaftlichen Verlag im Jahre 2014 publiziert. ca. 700 Seiten incl. historischer Sprachen- und Herrschaftskarten in der Untersuch-ungszeit. IV) Herausgeber: Siegfried Hanke E-mail: Siegfried.Hanke@gmx.de Rainer Vogel E-mail: vogel_rainer@vog-e.de Rainer Vogel, im Februar 2014